Jahresabschlussfeier in der Mehrzweckhalle

In der Mehrzweckhalle fand am 05. Januar 2018 die alljährliche Jahresabschlussfeier der Feuerwehr Erolzheim statt.

 

Kommandant Michael Guter konnte zu dieser Veranstaltung Bürgermeister Jochen Ackermann mit Gattin sowie zahlreich erschienene Feuerwehrangehörige mit Partnern begrüßen.

Das Jahr 2017 konnte er als erfolgreiches, aber auch arbeitsreiches Jahr benennen, in welchem wieder jeder Feuerwehrangehörige gefordert war.

 

Im vergangenen Jahr waren insgesamt 67 Einsätze zu verzeichnen. Dies war deutlich weniger wie die letzten zwei Jahre (jeweils 110), die aufgrund der Unwetter überdurchschnittlich waren.  Unter anderem gehört die Autobahn A7 nach wie vor zu den Einsatzschwerpunkten. Neben Einsätzen im Ortsbereich war die Feuerwehr Erolzheim auch wieder als Stützpunkfeuerwehr im Löschbezirk zur Überlandhilfe  im Einsatz. Aber auch zahlreiche Übungen sowie die Intensivierung der Führungsgruppe wurden in diesem Jahr bewerkstelligt. Das Hauptaugenmerk wurde auf die Maschinisten/Einsatzfahrer Aus-und Fortbildung gelegt, hierbei dankte Michael Guter den fleißigen Ausbildern. Außerdem bildeten sich einige Kameraden auf Kreisebene und Überregional weiter und absolvierten diverse Lehrgänge.Weiterhin bedankte sich Kommandant Michael Guter bei einigen Kameraden, die mit ihren Ämtern in der Feuerwehr einen großen Beitrag für die Allgemeinheit leisten und Ihn in vorbildlicher Weise unterstützen.

 

Aber auch sonstige Aktivitäten prägten das Jahr 2017. Anlässlich der Fahrzeugweihe des Gerätewagen Transport wurde in und um das Feuerwehrhaus ein gut besuchter„Tag der offenen Tür“ abgehalten, dies war sicherlich auch dem guten Rahmenprogramm zu verdanken. 

Im August wurde das traditionelle Kinderferienprogramm abgehalten, in dem wieder mehr als 40 Kinder bespaßt wurden. Im Landkreis nahm die Feuerwehr Erolzheim an der Florianifeier sowie der Orientierungsfahrt in Betzenweiler teil.

Ein weiteres Highlight war dann der dreitägige Ausflug nach Salzburg, hier wurde durch die Organisatoren eine perfekte Mischung zwischen Kultur und Unterhaltung getroffen.

Gegen Ende des Jahres wurde dann das 25 jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Erolzheim mit einer Dorf-Rallye sowie einem gemütlichen Abend gefeiert. Zu erwähnen ist das mittlerweile 2/3 der nun aktiven Feuerwehrangehörigen aus der eigenen Jugendfeuerwehr herangezogen wurden und nun voll zur Stange halten.

 

Bevor Kommandant Michael Guter das Wort Herrn Bürgermeister Jochen Ackermann übergab, bedankte er sich für eine gute und allzeit konstruktive Zusammenarbeit. Dieser Dank gilt auch den Mitarbeitern des Rathauses sowie den Damen und Herren des Gemeinderates.

 

 

Bürgermeister Jochen Ackermann lobte die Aktivität der Feuerwehr in der Gemeinde sowie im Löschbezirk und sprach dafür Dank und Anerkennung aus. Für diese Arbeit in der Feuerwehr ist auch ein großes Fachwissen erforderlich, welches in zahlreichen Lehrgängen und Übungen auch im vergangenen Jahr wieder erweitert wurde. Auch die Notfallseelsorge leistete wieder gute und wichtige Arbeit.  Bei der Jugendfeuerwehr bedankte er sich für die gute Ausbildung sowie die allgemeine Jugendarbeit. Die Jugendlichen sind die Leistungsträger der Zukunft. Die Kameradschaftspflege in der Ehrenabteilung sei ebenfalls wichtig und wird gerne angenommen. Zusammen mit dem Kommandant Michael Guter konnte er anschließend die Ehrungen vornehmen. Hermann Föhr, Stefan Hoch, Thomas Guter, Michael Schosser sowie Christian Seidel wurden für 25 jährigen Feuerwehrdienst das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Dies waren zugleich auch alles Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Erolzheim.

Aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen wurden: Ralf Fischer, Jonas Steck, Jannic Rapp sowie Achim Harder.

 

In einer Bilderpräsentation ließ man das Jahr nochmals Revue passieren.                            

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung sorgten die Jugendfeuerwehr sowie die Aktiven mit zwei weiteren Programmpunkten für Unterhaltung. Um ein Uhr nachts wurden wir dann mit einem Vollalarm Brand nach Egelsee alarmiert, den es abzuarbeiten galt. Die übrig gebliebenen Partner und Gäste feierten bei Tanz sowie Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden.