Großbrand in Eichenberg

Zu einem Gebäudebrand wurden wir am Freitagabend nach Eichenberg alarmiert. Eine Lager- und Produktionshalle stand im Vollbrand. Nach der ersten Erkundung wurde entschieden, eine massive Riegelstellung von allen Seiten vorzunehmen. Zusätzlich wurde mit der Drehleiter eine Brandbekämpfung von oben durchgeführt.

Die Wasserversorgung wurde über das Hydrantennetz sowie einer Versorgungsleitung aus der Rot sichergestellt. Durch den massiven Einsatz von Atemschutzgeräteträgern wurde der Löschzug der Feuerwehr Ochsenhausen nachalarmiert. Die Drehleiter unterstützte umgehend bei der Brandbekämpfung und mit dem Schlauchwagen wurde eine weitere Wasserversorgung von der Rot aufgebaut. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde der Rüstwagen aus Erolzheim nachgefordert.

Nach rund einer Stunde war das Feuer soweit unter Kontrolle. Die angrenzenden Hallen konnten von den Feuerwehren gehalten werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 800.000,- €. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Nachlöscharbeiten waren noch bis Mitternacht im Gange. Zur Brandwache blieb die Feuerwehr Berkheim vor Ort.
An der Einsatzstelle waren insgesamt rund 110 Kräfte der Feuerwehren Berkheim, Erolzheim, Ochsenhausen und Biberach. Zusätzlich war die SEG des Roten Kreuzes sowie die Polizei vor Ort.

© Die Bilder aus der Luft stellte uns der Luftsportverein Illertissen zur Verfügung. Ein Flugzeug des Luftrettungsstaffel Stützpunktes Bayern war zufällig in diesem Bereich geflogen und hat die Bilder angefertigt!