Stützpunktfeuerwehr

Der Landkreis Biberach ist in 7 Löschbezirke mit den Stützpunktfeuerwehren Biberach, Laupheim, Riedlingen, Bad Schussenried, Ochsenhausen, Bad Buchau und Erolzheim eingeteilt.

Der Unterhalt und die feuerwehrtechnischen Ausrüstung der für die Überlandhilfe bestimmten Stützpunktfeuerwehren obliegen bisher dem Kreisfeuerlöschverband, welcher im Jahr 1946 gegründet wurde. Ab dem Jahr 2023 werden die Strukturen des Kreisfeuerlöschverbandes angepasst bzw. geändert. Dann sind alle 7 Stützpunktfeuerwehren eigenverantwortlich unter anderem für die Ausstattung ihrer Feuerwehr verantwortlich. Auch administrative Aufgaben wir zum Beispiel die Einsatzabrechnung sind künftig Aufgabe der Kommune. Die Fahrzeuge werden den Kommunen überlassen. Diese sind dann für den Unterhalt, Instandhaltung und die Ersatzbeschaffung verantwortlich. Lediglich die Drehleitern werden auch in Zukunft vom Kreisfeuerlöschverband Biberach beschafft und unterhalten.

Der Kreisfeuerlöschverband wird auch zukünftig die Kreisausbildung im Landkreis Biberach planen und durchführen. So wird auch künftig ein Atemschutzübungsanlage und sämtlich Lehrgänge auf Kreisebene durch den Verband koordiniert. Auch die Kreisgerätewerkstatt wird ihr Leistungsangebot für alle 45 Kommunen größtenteils beibehalten und zum Teil sogar erweitern.